Freitag, 7. Juni 2013

Schokoladenauflauf mit flüssigem Kern vom Sternekoch höchstpersönlich {Chocolate Soufflé with Liquid Center from the Star Chef Himself}

Sternekoch Patrick Spies, Küchenchef im Gourmet-Restaurant “L’étable” des Romantik Hotel Zum Stern in Bad Hersfeld gibt sehr interessante Kochkurse. Hier kann man dem Koch mit dem MICHELIN Stern über die Schulter schauen und einige Tipps und Tricks mitnehmen.
Bei seinem 1-Tägigen Kochkurs hat er unter anderem verraten, wie man diesen kleinen Kuchen mit dem berühmten flüssigen Kern hinbekommt. Im Grunde ist es ganz einfach, aber dann irgendwie auch wieder nicht. Es kommt alles auf den richtigen Zeitpunkt an. Der Trick: Einfach ein Küchlein mehr vorbereiten als man Gäste hat. Denn das wird dann zum Probe-Test-Küchlein umfunktioniert und als erstes aus dem Backofen geholt. Ist es noch zu flüssig, bleiben die Restlichen noch im Ofen. Die Uhr ist hier des Bäckers bester Freund, denn wenn die Küchlein durchgebacken sind ist es zu spät, dann gibt es eben Schokokuchen OHNE flüssigen Kern. Auch lecker, aber in diesem Fall nicht ganz das gewünschte Ergebnis.

  



This chocolate cake with a liquid center is from the star chef Patrick Spies. In a 1-Day cooking class Mr. Spies revealed how this little cake with the famous liquid center can be made at home. Basically, it's easy, but then somehow it’s not. It all depends on the right time. The trick: Just prepare one cake additionally, so for seven persons make eight cakes. The additional cake will be the test-cake and the first that you’ll get out of the oven. Is it still too liquid, the other cakes remain in the oven. The watch is the baker's best friend in this case because if the cakes are baked to long it's too late. Then there will be only chocolate cake WITHOUT a liquid core. Also delicious, but in this case not quite the desired result.

Mein Test-Küchlein war noch etwas flüssig, uhiuhi...
Zutaten für ca. 8 Küchlein

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten
5 Eier
145g Zucker
140g 70% Kuvertüre
180g flüssige Butter
75g Mehl

So wird’s gemacht
Eier und Zucker schaumig schlagen. Die aufgelöste Kuvertüre darunter rühren und die gelöste Butter ebenfalls hinzugeben. Vorsicht, dass die Kuvertüre nicht zu warm ist, sonst stocken die Eier. Das Mehl unterheben. Die ausgebutterten Tassen mit der Masse ¾ füllen und für ca. 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Bei 190 Grad Umluft ca. 13 Minuten backen. Hier ist Vorsicht geboten. Lieber ein, zwei Minuten früher nachschauen was die Küchlein machen. Mal mit dem Holzstäbchen reinpiksen. Je mehr Teig noch am Stäbchen hängt, umso beruhigter kann man die Küchlein noch ein paar Minuten im Ofen lassen. Dann den Probekuchen rausholen, mit dem Messer einmal am Rand entlanggehen, damit er sich löst und auf einen Teller stülpen. Küchlein in der Mitte anschneiden, ist der Kern flüssig, schnell alle Küchlein aus dem Ofen holen. Zu flüssig? Dann die anderen noch im Ofen lassen.


Ingredients for 8 Cakes
Preparation time: 45 minutes
5 eggs
145g sugar
140g dark chocolate (70%)
180g butter
75g flour

How to
Beat eggs and sugar until all is fluffy. Stir in the melted chocolate and also add the melted butter. Make sure that the chocolate is not too hot, otherwise the eggs falter. Softly add the flour and stir well. Fill the buttered cups with only ¾ with the batter and let them chill for about 15 minutes in the freezer.

Bake all at 190 degrees for about 13 minutes. Make sure that the cakes do not stay too long in the oven. When you think they are ready, get the sample out of the oven and put it on a plate. Is the core liquid then quickly get the rest of the cakes out of the oven. Too soft, then leave the others a few more minutes in the oven. .

Kommentare:

Clara OnLine hat gesagt…

Mhhh, das hört sich lecker an!
Kann man ganz normale Tassen nehmen? Habe Angst, dass die im Ofen zerspringen...?
Liebe Grüße
Clara

Amaribe hat gesagt…

Also ich habe ganz normale Tassen genommen. Die sollten das schon aushalten, schließlich kann man da sonst ja auch kochend heiße Sachen einfüllen. :-)
Liebe Grüße

Clara OnLine hat gesagt…

OK, ich werd es mal (mit Tassen der Mitbewohner, ha ha harrr...) versuchen. :D
Nein quatsch. Gehört ja fast alles mir in der Küche... ;)
Liebe sonnige Grüße! <3

Amaribe hat gesagt…

Hihi, du Böse! :-)

Kochen mit Diana hat gesagt…

sieht super aus. muss dieses Rezept auch versuchen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...